DRUCKEN

Bestattungs- und Überführungskosten


Leistungen im Todesfall gebühren prinzipiell nur wenn der Tod Folge eines anerkannten Versicherungsfalles (Dienstunfall oder Berufskrankheit) ist.


Bestattungskosten

Diese können bis zur Höhe der monatliche Bemessungsgrundlage übernommen werden. Die Auszahlung erfolgt an die Person, die die Kosten für die Bestattung getragen hat. Rechnungen und Zahlungsbelege sind zur Kostenerstattung einzureichen.

Bleibt ein Überschuss so wird dieser an nahe Angehörige ausgezahlt, sofern sie mit dem Versicherten in einem gemeinsamen Haushalt gelebt haben.


Überführungskosten

Können zur Gänze oder Teilweise übernommen werden. Es handelt sich dabei um eine freiwillige Leistung auf die kein Rechtsanspruch besteht.

Wie bei den Bestattungskosten erfolgt die Auszahlung an die Person die die Überführungskosten bezahlt hat. Zur Prüfung ob und welche Kosten übernommen werden können schicken Sie bitte die Rechnungen und Zahlungsbelege an die Unfallversicherung der BVAEB.