DRUCKEN

Rehabilitation für Kinder und Jugendliche

Sparten

Die Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen soll in der jeweils angemessenen Form sowohl körperliche als auch psychische und soziale Aspekte berücksichtigen. Dazu gehören auch Schulunterricht sowie Freizeitgestaltung. In der Regel begleitet ein Elternteil das Kind bei der Rehabilitation. 

Bei der familienorientierten onkologischen Rehabilitation (FOR) werden auch Aufenthalte für betroffene Familienmitglieder (Sekundärpatienten), die ebenfalls Therapiebedarf haben, bewilligt.

Je nach Indikation werden Rehabilitationsaufenthalte für Kinder und Jugendliche auf die Dauer von 22, 29 bzw 36 Tagen bewilligt.

Kinder und Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sowie Sekundärpatienten sind von der Zahlung der Zuzahlung befreit.

Für die Unterbringung und Behandlung stehen Vertragseinrichtungen zur Verfügung. Eine Aufstellung dieser Einrichtungen finden Sie in unserer Broschüre.